• gaios
  • gaios
  • gaios
  • gaios

gaios

Gaios ist der Hauptort der Insel Paxos, nach den H. Gaios benannt. Er war einer der Jünger des Apostels Paulus. Er besuchte die Insel im 1. Jahrhundert nach Christus, brachte das Christentum nach Paxos und starb hier. Sein Grab befindet sich in einer der 5 Kirchen von Gaios, Die Agi. Apostoli. 

Gaios ist das Zentrum vor Kunst und Kultur von Paxos. Die ehemalige Grundschule (1906) ist seit 1996 ein Museum, mit einer Reihe von uralten Artefakten, Waffen, Kleidung, Möbel und Bücher.

Jährlich findet Ende August-Anfang September ein Kulturfestival mit Gesang und Tanz statt.

Am Hafenmole von  Gaois steht die Statue des Paxiotischen Widerstandheldes Anemogiannis. Paxos ist eine der wenigen Griechischen Insel, die nicht von den Türken besetzt war.

Das mahlerische Städchen liegt an der Ostküste und wird von die Insel Ag. Nikolaos und Panagia vor dem offenen Meer geschützt. Der nördliche Teil des Hafens ist für grossere Schiffe geeignet. Hier liegen die Fähre aus Igoumenitsa und Korfu, Flying Dolphins und Ausflugboote. Die Hafenmole entlang sind viele Yachten und Segelboote zu bewundern.

Gaios ist ein wunderschönes Städtchen mit einem angenehmen Plateia (Stadtplatz), engen Gassen und malerischen Häusern. Es ist der am meisten besuchten touristischen Ort von Paxos. Besonders in der Hochsaison kommen viele Besucher die einen Tagesausflug nach Paxos und Anti-Paxi machen. In Gaios findet man eine Bank, ein Internetcafé Geldautomaten und die Post. Gaios hat auch die meiste und größte Geschäfte von den Dörfern. Den Kai entlang, werden Sie hübsche Geschäfte und Terrassen, Mountainbike-und Bootverleih finden. Von hier kann man mit dem Glasbodenboot (wobei man das Leben unter Wasser sehen kann) oder Seataxi einen Ausflug machen.

Von Gaios gibt es Busse in die Dörfer Lakka und Loggos. Strände,(Gianna und Plakes) gibt es schon 500 Meter außerhalb des Zentrums von Gaios.